Portraitstudien (Sasha)

Ein paar Übungen und Abende seit der ersten Portraitmutprobe überspringend hier das Ergebnis zweier langer Sessions vom 16. und 17. August – je ein Abend.

2016_08_16_Sasha_1-12016_08_17_Sasha_2-1

Öl auf grundiertem Papier, je ca. 23x33cm, August 2016

Für diese Übungen verwende ich gerne stärkeres Zeichenpapier, das ich mit verdünntem Gesso und ein wenig Acrylfarbe beidseitig 2-3mal grundiert habe und das dann – während des Malens aufgespannt auf eine passende Hartfaserplatte – einen brauchbaren und in der Lagerung extrem platzsparenden Malgrund abgibt.

Die Acrylfarbe in der Grundierung bewirkt eine Tönung des Hintergrundes, der mir das Malen erleichtert, woran das liegt kann ich nicht sicher sagen – vielleicht weil der Kontrast zum Motiv selbst geringer ist als bei weiß – vor allem anfangs, bevor ich den Hintergrund mit Ölfarbe anlege.

Das Papier habe ich stapelweise vor dem Altpapier gerettet (gerade vor dem Reinwerfen erwischt, Glück und Timing braucht der Mensch 🙂 ) ein zwar nicht säurefreier, aber für meine derzeitigen Zwecke völlig ausreichender Zeichen- und Malgrund.

Nachdem ich außerdem sehr wenig Platz zum Lagern meiner Arbeiten habe, kommt mir das Papier, das dann – ohne der nur während des Malens und der ersten paar Tage des Trocknens verwendeter Hartfaserplatte – in Summe weniger als einen Millimeter stark ist, sehr entgegen; ich finde es momentan weit praktischer als Malplatten oder gar Keilrahmen, die ich abseits des Platzargumentes sowieso weniger mag da sie für meinen Geschmack beim Malen zu stark federn.

 

Veröffentlicht von karinabunt

in Wien lebende Malerin, Zeichnerin, Illustratorin - mein Lieblingsthema sind Lebensräume, Utopien und in Landschaften ausgedrückte Stimmungen

%d Bloggern gefällt das: